Auslandsprktikum als Schlüssel zur Welt

projektmanagement

Auslandsaufenthalte werden begehrter. Besonders durch die Freizügigkeit in Europa haben sich neue Möglichkeiten des kulturellen Austausches und der Völkerverständigung aufgetan. Auch Führungskräfte benötigen immer öfter Erfahrungen aus dem Ausland, um begehrte Posten zu erhalten. Nachfolgend sollen die zwei größten Vorteile des interkulturellen Austauschs beschrieben werden.


Interkulturelle Kompetenz

Die Globalisierung hat Einfluss auf Zivilgesellschaften, wie auch auf Wirtschaften. Die Vernetzung der Welt schreitet kontinuierlich voran und somit auch das Zusammentreffen von Kulturen. Hierbei muss man sich gewahr sein, dass die Verhaltensregeln, welche man daheim lernt, keine Allgemeingültigkeit haben. Jede Kultur hat ihre eigenen Wertvorstellungen und Verhaltensweisen. Um sich dieses Umstands bewusst zu werden, ist ein Auslandspraktikum ideal. Nähere Infromationen finden man beispielsweise auch unter http://www.auslandslust.de. Durch das Zusammenleben mit fremden Menschen in einer fremden Umgebung lernt man die eigenen Grundsätze des Handels zu überdenken und neue Sichtweisen verstehen. Passend hierzu sagte Johann Wolfgang von Goethe einmal: „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“

Sprachkompetenz fördern

Sprachen sind er Schlüssel zu zwischenmenschlichem Zusammenleben. Nur wenn man sich verständigen kann, ist es möglich sich über Grenzen hinweg auszutauschen und Menschen kennenzulernen. In der Schule gehören Sprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch zum Lehrplan. Doch wie bei jedem Handwerk müssen auch Sprachen geübt werden. Lernt man in Deutschland, ist die Versuchung groß all jene Worte wegzulassen, die man gerade nicht beherrscht oder auf Deutsch zu erklären, was man sagen wollte. Während des Auslandsaufenthaltens geht das nicht. Hier muss man sich sehr intensiv mit Vokabeln, Grammatik, hören und verstehen auseinandersetzen. Der Lerneffekt ist nachweislich im Ausland, wo eine Zielsprache gesprochen wird, deutlich größer, als in der Schule. Durch die erlernten Fähigkeiten öffnen sich neue Möglichkeiten, mit fremden Menschen in Kontakt zu kommen und sich auch in fernen Ländern der Welt zurechtzufinden. Ähnlich sieht dies auch Voltaire, der sagte: „Kennst du viele Sprachen – hast du viele Schlüssel für ein Schloß.“

Bildquelle: © Depositphotos.com / SergeyNivens

Schreibe einen Kommentar