bewerbung

bewerbungDas Arbeiten in einem Möbelhaus ist sehr beliebt. Gerade Ikea eignet sich besonders gut, um an einen Nebenjob zu kommen. Dort kann man dann im Lager aushelfen oder aber auch bei der Betreuung von Kunden dienlich sein. Eine Initiativbewerbung zu senden schafft einen guten Eindruck und kann jederzeit in den meisten Möbelhäusern per E-Mail oder Post erledigt werden. Eine optimale Bewerbungsvorlage hierfür findet ihr unter: http://www.bewerbungs-schreiben.org/2014/12/initiativbewerbung-moebelhaus/

Was gibt es beim bewerben im Möbelhaus zu beachten?

Zuerst einmal sollte man erwähnen, weshalb man eine Teilzeitbeschäftigung in gerade diesem Möbelhaus erhalten möchte. Zusätzlich ist es von Vorteil zu erwähnen, wenn man bereits diverse Praktika absolviert hat oder in ähnliche Nebenjobs in der Vergangenheit untergekommen ist. Vielen Unternehmen ist es heutzutage wichtig, dass der Bewerber praktische Erfahrungen mitnimmt und zuverlässig ist. Hat man also bereits gute Referenzen, so erhöht sich die Chance für einen Nebenjob aufgenommen zu werden.

Auch ein Bewerbungsfoto kann dafür sorgen, dass man höhere Chancen hat aufgenommen zu werden. Eine Bewerbungsmappe mit Lebenslauf und anbei gehefteten Referenzen rundet das Ganze ab. Vorteilhaft kann es sein, wenn man sich vor der Bewerbung telefonisch beim ausgewählten Möbelhaus erkundigt, ob überhaupt eine Teilzeitstelle zu vergeben ist. Auf diese Weise kann man zum einen Zeit sparen und zum anderen hat man bereits einen Ansprechpartner, welchen man in der Anrede der Bewerbung erwähnen kann. Auch das schafft Pluspunkte und erhöht die Chancen. Alternativ kann man auch einfach vorbeischauen und in der zuständigen Abteilung nachfragen, ob noch eine Stelle frei ist. So kann man sich gleich vorstellen und muss sich in vielen Fällen für einen Nebenjob sogar nicht einmal mehr bewerben.

Bildquelle: © Depositphotos.com / nejron

Share This

About The Author

bernhard

No Comments