Game Design studieren

Gamedesigner haben ihre Faszination für das Videospiel entdeckt. Sie sind Gestalter, Drehbuchautoren, Regisseure in einem. All die gesellschaftlich anerkannten und beliebten Spiele wie Ego Shooter, Strategie-, Adventure- und Rollenspiele wurden alle von ausgebildeten Game Designern konzipiert. Diese legen das Genre fest, in dem sich der Charakter bewegt. Außerdem entwickelt und gestaltet er die Umgebung, in der sich der Charakter bewegt und schneidet verschiedene Spielszenen zusammen. Außerdem ist der Gamedesigner für die Planung und Umsetzung für Computerspiele in der Werbung oder der Filmproduktion zuständig.

Das Studium- der Weg in ein spannendes Aufgabenfeld

Das Studium umfasst 7 Semester Regelstudienzeit. Alle Information zum Game Design Studium finden sie außerdem auch auf isa21.de. Das Studium gliedert sich in Kernbereiche und in Spezialisierungs-, beziehungsweise in Spezialfächer. Im 6. Semester erfolgt ein Praxissemester, um den Bezug zur praktischen Arbeit zu gewährleisten.
Das Grundstudium beinhaltet fundierte Grafik-, 3D- und Programmierer Skills. Die Highlights des Grundstudiums, sind nach der Meinung von Studenten die Erschaffung von 3D Welten, die Spielephysik und die künstliche Intelligenz der Charaktere. Die Vermittlung des Wissens erfolgt systematisch und strukturiert. Angefangen bei den grundlegenden Gestaltungstechniken bis hin zu praktischen Übungen. Komplexe Softwareanwendungen runden das Studium ab.

Der Weg zum Studium

Um das Studium des Game Design aufnehmen zu können, muss die allgemeine Hochschulreife oder ein gleichwertiger anerkannter Abschluss gemacht worden sein. Außerdem muss sich fristgerecht beworben werden. Die Verfahrensergebnisse (Nc-Werte) der letzten Semestern entscheiden dabei über den Studienbeginn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.