sprachstudium

sprachstudiumOb für den nächsten Urlaub, einen längeren Auslandsaufenthalt oder um auf der Arbeit mit ausländischen Partnern zu kooperieren: Sprachkenntnisse sind das A und O. Wer sich auf die Suche nach einer Methode zum Spracherwerb macht, stößt auf ein großes Angebot an Lernsoftwares.

Spezielle Software

Die Sprachkurssoftware ist ein immer beliebter werdendes Mittel der Wahl, denn bei freier Zeiteinteilung lässt es sich bequem von zu Hause aus lernen. Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, Grundwortschatz oder Business-Vokabular, die Vielfalt ist groß und deckt Anforderungen für jede Kategorie ab. Meist ist die Lernsoftware einfach aufgebaut, damit man sich voll und ganz auf das Lernen konzentrieren kann. Das heisst, jede Zielgruppe kommt mit dieser Software zurecht und kann sie nutzen. Mehr erfährt man beispielsweise auf http://www.sprachkurs-software.de.

Für jeden Lerntyp etwas dabei

Während die einen besser durch das Hören einer Sprache lernen, benötigen andere den Text vor ihren Augen. Manch einer benötigt beides gleichzeitig. Jeder Mensch hat seine individuelle Lernstrategie und die Lernsoftwares bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Es gibt Audio-CDs (oder MP3-Dateien) und Spracherkennungssysteme, bei denen der Lernende die korrekte Aussprache üben kann. Es gibt dazu passende Lesetexte und sogar die Möglichkeit einer virtuellen Kommunikation, bei der das Programm ein interaktives Gespräch nachstellt. Die Kurse bieten meistens eine Kombination aus mehreren Bereichen, sodass Lesen, Hören und Schreiben mit Grammatik und entsprechenden Übungen vereint wird. Das Vokabeltraining und -abfragen gehört selbstverständlich auch dazu.
Durch das Wählen verschiedener Themenschwerpunkte kann der Schüler selbst entscheiden, was und zu welchem Bereich er etwas lernen möchte, sicherlich ein Bonus für die Motivation.

Der Austausch mit Gleichgesinnten

Anders als in einer richtigen Sprachschule fehlt der direkte Kontakt zum Lehrer und anderen Schülern. Daher gibt es bei vielen Programmen ein eingebautes Online-Forum, bei dem die Lernenden Tipps und Erfahrungen austauschen. Von Büchern und Filmen über Probleme bestimmter grammatikalischer Strukturen bis hin zu Urlaubsregionen, die besonders gut geeignet sind, um das Erlernte zu praktizieren. Hier findet interaktiver Austausch statt.

Eigenmotivation ist gefragt

Da es keine feste Unterrichtszeit gibt, ist die Eigenmotivation des Schülers besonders gefragt. Jeder kennt das Dilemma: was nicht unbedingt erledigt werden muss, wird gerne aufgeschoben. Daher ist es ratsam, sich von Anfang an regelmäßig Zeit für den Sprachkurs einzuräumen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / popov26

Share This

About The Author

bernhard

No Comments